Die Veränderung beginnt bei Ihnen

Es geht um die Zukunft des Stuttgarter Waldes

Stuttgarter Zeitung - Führungsstil des Bürgermeisters im Waldbeirat

Stuttgarter Zeitung - Führungsstil des Bürgermeisters im Waldbeirat

Stuttgarter Zeitung - Führungsstil des Bürgermeisters im Waldbeirat Stadtverwaltung lässt Waldbeirat im Regen stehen!

Mehr lesen  
Aktuelle Petition: Es reicht! Keine massive Holzernte mehr im Stuttgarter Wald - Priorität der Naherholung

Aktuelle Petition: Es reicht! Keine massive Holzernte mehr im Stuttgarter Wald - Priorität der Naherholung

Aktuelle Petition: Es reicht! Keine massive Holzernte mehr im Stuttgarter Wald - Priorität der Naherholung https://www.change.org/p/waldstuttgart

Mehr lesen  
10 Fragen zum Stuttgarter - Wald - wie die Parteien im Gemeinderat noch vor Kurzem zum Wald Stellung bezogen haben!

10 Fragen zum Stuttgarter - Wald - wie die Parteien im Gemeinderat noch vor Kurzem zum Wald Stellung bezogen haben!

10 Fragen zum Stuttgarter - Wald - wie die Parteien im Gemeinderat noch vor Kurzem zum Wald Stellung bezogen haben!

Mehr lesen  
Aktuelles Video: Waldbeirat aktuell - unsere Bilanz

Aktuelles Video: Waldbeirat aktuell - unsere Bilanz

Aktuelles Video: Aufgrund aktueller Ereignisse: wer wir sind, wofür wir stehen und was es mit Waldbeirat auf sich hat...

Mehr lesen  
  •  27.02.2022 20:47

Ausschuss für Klima und Umwelt (AKU) am 25.2. vertagt die Entscheidung zum Wald

  •  24.02.2022 20:10

Der derzeitige Waldbeirat hat sich nicht wirklich ergebnisoffen mit der Waldstrategie für die nächsten 10 Jahre in Stuttgart befasst. Im Gegenteil: es drohen erneut und stärkere Baumfällungen als vor dem derzeitigen Ernte-Moratorium. Die aktuelle Presseberichterstattung zum Waldbeirat und die Kritik am Zustandekommen der jetzigen "Ergebnisse" finden Sie hier:

Über uns
Die Bürgerinitiative (BI) Zukunft Stuttgarter Wald engagiert sich für naturnahe Waldwirtschaft.
Unser Ziel: Die grüne Lunge als Naherholungsgebiet der Landeshauptstadt Baden-Württembergs zu stärken und Stuttgart für ihre Bürgerinnen und Bürger attraktiv und lebenswert zu erhalten.
Mit Stuttgart assoziieren die meisten eine lebendige Großstadt mit viel Industrie im Speckgürtel. Die Stadt ist jedoch mit einer Fläche von rund 5.000 Hektar zu 24 Prozent bewaldet. Mehr als die Hälfte davon gehören der Stadt – und damit den Bürgerinnen und Bürgern. Diese leiden dennoch zunehmend unter Abgasen, Feinstaub und Lärm. Gründe dafür sind zum einen die topografische Lage im Talkessel, zum anderen der zunehmende Verkehr und die zahlreichen Baustellen. Die Wälder sind dafür ein wichtiger Ausgleich: zur Filterung der Luft, als kühlende Frischluft-Quelle, als Naherholungsgebiet und Rückzugsgebiet vor dem Lärm der Großstadt. Dennoch wird seitens der Stadt beträchtlich in die Wälder eingegriffen und das Ökosystem wird empfindlich gestört. Nicht zuletzt hinterlassen die Baumfällarbeiten mit großen Harvestern ein Bild der Zerstörung. Dem will die BI „Zukunft Stuttgarter Wald“ nicht tatenlos zusehen.

Hier der aktuelle Film zu unseren Aktivitäten
https://www.youtube.com/watch?v=uXFcTE__H2I


Wir haben den Lübecker Stadtwald besucht und einen Film gedreht. Hier der Trailer dazu...

Hier der ganze Film "38 Minuten für den Stuttgarter Wald"
Machen Sie mit
Treten Sie bei uns ein und unterstützen Sie uns. Wir unterstützen Sie.

Wir sorgen für Vernetzung mit Forstexpert*innen, Politik, Medien und anderen Bürgerinitiativen
Wir tauschen uns regelmäßig aus - von der WhatsApp-Gruppe bis zum Waldstammtisch.

Mail an wald-stuttgart@gmx.de
Petition
Besuchen Sie unsere Petition und machen Sie mit.

Petition · Es reicht! Keine massive Holzernte mehr im Stuttgarter Wald - Priorität der Naherholung · Change.org

Wir fordern den kurzfristigen Stopp der massiven Baumfällungen im Stuttgarter Wald und die eindeutige Priorisierung der Naherholung vor der wirtschaftlich begründeten und überzogenen Holzernte.  
Wir fordern weiterhin, dass sich der Waldbeirat endlich auch mit naturnahen Waldbewirtschaftungsmethoden wie dem Lübecker Modell ernsthaft befasst.
 
Wegen gerade mal 600T€ Ertrag im Jahr wurde der Altbaumbestand in verschiedenen Stuttgarter Stadtbezirken - zuletzt 2018 und 2019 weiter drastisch reduziert und der Wald immer mehr ausgelichtet.
Parallel wird aber von Waldbesitzern beklagt, dass der Wald zunehmend unter Klimawandel, Hitze im Sommer und Borkenkäferbefall leidet. Und trotzdem wird derzeit insbesondere im Landeswald auf Stuttgarter Gebiet - wie z. B,. im Silberwald u.a. immer weiter gefällt!
Auch der NABU meldet ganz aktuell am 21.02.2022: Der Wald ist dramatisch überlastet" und fordert mehr Naturwald.

Kam zu glauben, aber die Stadt Stuttgart hat nun im derzeit diskutierten neuen Forsteinrichtungsplan für die nächsten Jahre wieder vor, mehr Bäume zu fällen! Das nach unseren Protesten erwirkte Holzernte-Moratorium soll keinen Bestand mehr haben.

Wir fordern konkret im Sinne der Naherholung und des Naturschutzes die Einführung eines naturnahen Waldbewirtschaftungsmodelles, das sich beispielsweise am Lübecker Konzept orientiert.

Es geht hierbei ganz konkret um diese Themen:
  1. Schutz des Altbaumbestandes
  2. Bodenschonende Rückeverfahren
  3. Vermeidung weiterer Waldauslichtung
  4. Umsetzung eines Stuttgarter Weges am Vorbild des Lübecker Modells - inklusive Zertifizierung nach den Naturland-Standards
    Mehr Infos zum Lübecker-Modell hier
    Wir haben dazu auch einen Film gedreht.
    Hier der Trailer
    Und hier der Link zum Film 38 Minuten für den Stuttgarter Wald
  5. Endlich eine ergebnisoffene Diskussion darüber im Waldbeirat und keine Albiveranstaltung 



Melden Sie sich gerne bei Fragen und Anregungen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.